Operngenuss auch bei Schlechtwetter

Residenzhof in Salzburg erhält mobiles Dach

 

Für acht Wochen wird im Sommer die Mozartstadt Salzburg zum künstlerischen Nabel der Welt. Ab sofort wird dabei auch der Innenhof der Alten Residenz wiederkehrend für Aufführungen der Salzburger Festspiele genutzt. Für die nötige Wettersicherheit sorgt dabei ein wandelbares Dach, an dem Rohlfing Stahlbau maßgeblich beteiligt war.

 

Der allseitig geschlossene Hof im denkmalgeschützten Ensemble der Alten Residenz lädt zu einem vergleichsweise intimen Kunstgenuss unter freiem Himmel ein. Das neue wandelbare Membrandach, das sich in nur wenigen Minuten öffnen und schließen lässt, erlaubt es nun, auch bei Schlechtwetter Operninszenierungen aufzuführen.

 

Ein umlaufender Stahlfachwerkträger auf vier Stützen bildet nach den Plänen von Kugel Architekten und Alfred Rein Ingenieuren aus Stuttgart die primäre Konstruktion des Daches. Die Öffnung von zirka 22 mal 37 Metern wird durch ein faltbares Membrandach geschlossen. Durch eine zweite Ebene wird der Regen zerstäubt, so dass der musikalische Genuss nicht durch Tropfgeräusche beeinträchtigt wird. Zum Rohlfing-Auftragsumfang gehörte auch die Auslegung der Antriebe. Die gesamte Dachkonstruktion wird nun über mehrere Jahre saisonal montiert und komplett wieder demontiert.

 

Foto: Kugel Architeken

 

zurück

 

 

 

Sprachauswahl

deutsch / english